Leseecke im Buschenschank

Ausg´steckt is´

Schon vor einiger Zeit zog es mehr und mehr Schriftsteller in die Buschenschank am Hollerberg. Robert Menasse hat den Ort entdeckt und schrieb seinen Bestsellerroman „Die Hauptstadt“ nur mehr mit dem Welschriesling aus dem Keller von Andreas Posch. Peter Turrini war zwar noch nicht da, aber Andrea Posch würde ihn gerne auch als Winzerin am Weingut begrüßen und wie damals ein Glas Wein einschenken, als sich der Literat und die junge, lesebegeisterte Rezeptionistin über die Welt der Bücher unterhielten. Jetzt stapeln sich auch immer mehr Bücher in der Buschenschank am Hollerberg. 

kaminstberl

Feiern Sie bei uns!

Die meisten Menschen suchen die Gemütlichkeit der Oststeiermark in einer Buschenschank. Das heißt aber nicht, dass der Oststeirer dort nicht auch ausgelassen feiern darf. Die gemütlichen Räume am Wein gut zum Lesen oder die große Panoramaterrasse sind ideale Orte auch für kleine und größere Familien- und Firmenfeiern.

Viel Platz finden Sie im gemütlichen, abgeschlossenen Kaminstüberl für bis zu 40 Personen. Im Gastraum und in der Gaststube haben wir nicht nur die beliebte Leseecke, sondern insgesamt Sitzmöglichkeiten für bis zu 80 kleine und große Menschen. Die aussichtsreiche Panoramaterrasse oder die großzügigen Spiel- und Rückzugsorte für Kinder lassen unserer Meinung nach sowieso die Mundwinkel nach oben gehen. Mit viel Zeit und Genuss können Sie nachts auch unser Himmelszelt erforschen, mit Decken gerüstet selbst bei tieferen Temperaturen.

Zeit für Muße und Genuss


Zeit für Muße und Genuss
Zeit für Muße und Genuss
Zeit für Muße und Genuss
Zeit für Muße und Genuss
Zeit für Muße und Genuss

Wein tropft mir auf die Seele. So wie mir Lesen die Sprache verschlägt.

Wenn am Hollerberg heute vom Wein gut zum Lesen gesprochen wird, dann hat das vor allem mit der Liebe von Andrea zur Literatur und der Liebe von Andreas zu Andrea zu tun.

Der Gelbe Muskateller von 2014 ist eine Geschichte davon. Der von Andreas 2008 aus Liebe am Hollerberg gesetzte Lieblingswein von Andrea wurde gleich mit dem ersten Jahrgang als Landessiegerfinalist für den duftigen Holunder und das zitronige Finish geehrt. Als Alice im Muskatland ist dieser gepflegte, langanhaltende Wein einer der Stars im Weinprogramm von Andreas Posch. Apropos Weinprogramm.

Vieles ist neu im Wein gut zum Lesen. Nicht neu ist, dass die Weine vom Winzer und vielen Händen handverlesen und im Weinkeller gekeltert oder neu belesen werden. Mit dem Jahrgang 2018 fanden nun neue Weinnamen auf den Etiketten Platz. Der Winzer Andreas Posch wurde zum Autor von immer wieder neu interpretierten Weinen. Lassen Sie sich überraschen und entdecken Sie die Weine neu oder anders, als sie diese bisher gelesen haben. Aber lesen Sie selbst in der Weinliteratur!


Etiketten lesen bildet. Und Lesungen in der Buschenschank sowieso

Vielleicht kommt ja auch noch ein Titel von Robert Menasse auf ein Etikett. Der vielbeachtete Schriftsteller kam erstmals mit dem am Fuße des Kulm und unweit vom Hollerberg lebenden Künstlers Richard Frankenberger in die Gegend und genoss bei den Ausstellungen und Veranstaltungen des Künstlerkollektivs K.U.L.M. die Weine vom Posch. Immer öfter kam man ins Gespräch und die lesebegeisterte junge Chefin im Haus erwähnt gerne, dass Menasse im Jahr 2017 sein Werk über Europas Brüssel nur mehr mit dem mittlerweile als Wilhelm Welsch benannten Wein fertig schreiben wollte und sich mehr als nur ärgerte, wenn das Paketservice den Weinkarton wieder mal nicht an die richtige Adresse lieferte.

Am liebsten würden wir Robert Menasse auch zu einer Lesung begrüßen. Vielleicht gelingt uns das ja bald. Nach dem erfolgreichen Auftakt mit "Lesen im Keller" stehen seit dem Sommer 2019 Lesungen im Buschenschank auf dem Programm. In regelmäßigen Abständen wird donnerstags- oder freitagsabend für Erwachsene oder Kinder die neue Leseecke zur Bühne. Eine Bühne für Autoren, die unser Weingut belesener machen. Die neue gemütliche Leseecke ist auch ein persönliches Bücherregal von Andrea Posch mit allen Autoren, die hier ihre Bücher vorgelesen oder präsentiert haben.


Nächste Lesung im Buschenschank
rezepte

Familienrezepte bleiben ungelesen

Wir veredeln die hochwertigen Rohstoffe aus unserer Region nach Josef Posch´s Familienrezepten, die wir gerne alle lesen würden. Denn manches hütet Josef seit Jahrzehnten wie einen Schatz. Die herrlichen Selchwürstel bleiben bisher sein Geheimnis. Auch wenn Sie in den Rezepten nicht lesen dürften, kosten Sie sich dennoch durch unsere feinen Jausenkreationen und genießen unsere berauschende Vielfalt an belesenen Weinen, naturbelassenen Fruchtsäften, Destillaten und Prickelndem. Stöbern Sie bei Ihrem Besuch auch im Lesekeller, wo Sie nicht nur den Wein des Monats kosten können, sondern alle Produkte des Weinguts wiederfinden und auch Bücher lesen und tauschen können.

Kinderwohlfühlparadies

Laila und Elias Posch haben es gut. Sie bekommen immer wieder Besuch von vielen Kindern. Und das freut uns! Wir bemühen uns, dass Kinder als Gäste immer besonders herzlich willkommen sind.

Auf dem Spielplatz mit Riesentrampolin, Rutsche, Klettergerüst und Sandkiste fühlen sich kleinere und größere Gäste pudelwohl. Eltern, Großeltern, Onkeln und Tanten wissen die kleinen Menschen gut aufgehoben in der Spiel- und Leseecke zwischen Stüberl und Gaststube, die nicht nur bei Schlechtwetter für Kinder jede Menge Abwechslung bietet - ob lesen, basteln, malen, spielen oder puzzeln.

Kinderwohlfühlparadies
Kinderwohlfühlparadies
Kinderwohlfühlparadies
Kinderwohlfühlparadies
Kinderwohlfühlparadies