• posch-weineat--article-3024-0.jpeg
  • posch-weineat--article-3024-1.jpeg

Lesung von Doris Lind im Weingarten

am Dienstag den 18. Juni 2024 um 19:00 Uhr


Am dritten Tag der Lesungen im Weingarten besucht uns Doris Lind mit einem Werk das Leben verändern kann.
Im Gespräch mit Gregor Fink liest und erzählt sie aus ihrem Buch.

WORTWUNDER
19 Wörter, die dein Leben verändern

Das Buch zeigt, was ein einzelnes Wort bewirken kann: beispielsweise Menschen inspirieren, ihre Träume zu erfüllen und ihre Ziele zu erreichen. Ein einzelnes Wort kann aber auch Sorgenwolken heraufbeschwören oder ein Spaßverderber sein.

Fix ist: Worte wirken und können zaubern – viel besser, als uns bewusst ist. 19 solche Wortwunder der deutschen Sprache stelle ich in meinem Buch vor – mit erzählenden Storys, einem kompakten Infoteil und vielen einfach umzusetzenden Tricks, um die richtige Wortwirkung zu erzeugen.

Start um 19:00 Uhr.
Gemeinsamer Spaziergang zur Lesung um 18:30 Uhr, Treffpunkt Buschenschank Posch.
Eintritt: freiwillige Spende

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.
Reservierungen nehmen wir gerne unter +43 3313 2086 entgegen.

Zur Person:

Doris Lind, geboren am 15. Juni 1972 in Vorau, ist Zwilling im Sternzeichen und am allerliebsten im kommunikativen Element. Schon in der Schule schrieb sie die längsten Aufsätze und am Familientisch hielt sie die glühendsten Reden. Auch heute dreht sich bei ihr alles um das Wort.

Lesen und Schreiben sind ihre Lieblingsbeschäftigungen, seit Doris Lind lesen und schreiben kann. Wenig Wunder also, dass sich bei ihr beruflich alles um das Wort dreht. Welche Projekte sie auch immer beruflich verfolgt – ihre Arbeit ist stets von Begeisterung und Esprit geprägt.

Doris Lind braucht fürs Arbeiten den Puls der Innenstadt von Graz und fährt am Wochenende aufs Land. Mit ihrem Mann pflegt sie in der Oststeiermark einen knapp 3.000 m² großen Garten mit vielen Rosenstöcken, von denen die meisten königliche Namen tragen. Doris Lind liebt es, zu reisen und zu fotografieren und sammelt weiße Vasen, Lampen, Notizbücher, Postkarten, Steine, Federn und Bücher. Sie hat große Angst davor, dass ihr Leben für all die Bücher, die sie lesen will, nicht ausreicht. Das hat zur Folge, dass sie trotz vieler Interessen vor allem eines tut: lesen, lesen, lesen.

Zu Doris Lind



Cookie Einstellungen